Jankovac

Fakten:

Länge: 23.8km
Höhenunterschied: 736m
Gelände: Makadam, Waldstraße und asfaltierte Straße
Schwierigkeitsgrad: 3/3
Gebrauchte Zeit: 2.5 Stunden

Beschreibung:

Staza kreće od crkve sv.Augustina u Velikoj prema bazenima i livadama sa odmaralištima. Nakon što prođemo odmarališta prestaje asfalt. Vozimo se makadamom do malog okretišta za automobile na mjestu starog kamenoloma te nastavljamo lijevo. Ukoliko je rampa na cesti spuštena, slobodno je zaobiđite. Nakon otprilike 1km, malo prije kuće šumarskog fakulteta odvajamo se cestom na lijevo prema Jezercu, većoj čistini s križanjem nekoliko puteva. Nastavljamo desno i pažlivo pratimo oznake jer staza vodi preko nekoliko šumskih puteva. Po dolasku na Jankovac predlažemo zadržavanje i razgledanje park šume i obilazak Grofove poučne staze (pješice).
Put nazad je neasfaltiranom ali održavanom cestom koja vodi prema velikoj. U blizini najviše točke na cesti je križanje te spomenik iz domovinskog rata. Nastavljamo ravno i uskoro slijedi 9km dug spust prema Velikoj. Nakon što prođemo kamenolom ulazimo u Veliku.

Die Karte und das Höhenprofil

Melden Sie sich!

Die Tour kann man auf folgender Weise anmelden:
1. Direkt über Smartphone und der Mitgliederseite. Der annähernde Punkt für die Anmeldung ist beim Tafel am Eingang in Jankovac. (17.684276, 45.521722)
2. 2. mit einem Foto von Ihnen vor der Berghütte Jankovac
Za detaljnije obrazloženje kliknite na izbornik članovi.

Video info

Im video ist Musik verwendet:
God is an Astronaut - Fireflies and Empty Skies
(Revive Records 2005.)

Downloaden Sie GPS Dateien:

Auf dem Komputer oder vom Google Earth or im Smartphone speichern.

Preuzmi GPX datoteku Preuzmi KML datoteku

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Geopark Papuk

Papuk ist seit 1999 geschützt wegen deren außergewöhnlichen biologischen und geologischen Mannigfaltigkeit und der wertvollen Kulturerbschaft. Den Status hat er als das erste solche Gegend in Kroatien im 2007 bekommen und somit ein Teil der europäischen und weltlichen Netzes von Geoparken von UNESCO geworden.
Die Hauptziele sind Schutz, Belehren und instanderhaltene Entwicklung. Das Lehrzentrum und Besucherzentrum sind in Velika und dort ist der Eingang ins Geopark. In der Nähe sind noch Thermalbäder, Didaktischer Pfad Lapjak, Bergpfade, Paragliding, Aufflugspunkt, Bergbesteigung Sokoline.
. Die Ausstellung im Centrum hat die interessanteste biologische, geologische und historische Ausstellunsstücke aus Geopark. Besucher können an vielen Postern, Ausstellungen und Kristallen die geologische Erbschaft gut kennenlernen. Eine reiche Fossilliensammlung ist ständig ausgestellt. Dort gibt es auch Vogelneste und eine Insektensammlung. Archeologische Stücke beinhalten Gegenstände aus der Steinzeit, früheren Eisenzeit, und auch viele Glasgegenstände aus dem 18. Jh. Geopark ermöglicht den Besuchern eine Geschichte über 600-Jahre-alten Planet Erde kennen zu lernen.

Kirche des Heiligen Augustinus in Velika

Heutige Kirche des Heiligen Augustinus ist eine der wichtigsten und ältesten Sakraldenkmäler in diesem Teil Slawoniens. Seit dem 12. Jh. gibt es in Velika eine Kirche. Heutige Kirche stammt aus dem 14. Jh., und seit 1435 erwähnt man auch einen Kloster. Während der osmanisher Zeit in Slawonien, nur in Velika wurde erlaubt Religiösritualen durchzuführen und Glocken klingeln. Im Kloster wohnte damals fra Luka Imbrišimović der für die Befreiung Slawoniens von den Osmanen gekämpft hatte. In der ersten Hälfte des 18. Jh. die mittelalterliche Kirche wurde barokisiert und ein neuer Kloster wurde gebaut. Der Franziskanerkloster wurde geschlossen und einige Teile abgerissen, geblieben sind nur der Torso und die Kirche. Heute ist die Kirche ein umgebautes gotisch-barokes Gebäude.

Friedhof der Glaser

Über der Berghütte Jankovac, gibt es der Friedhof der Glaser aus dem 19. Jh.
Die ersten Einwohner in Jankovac waren die Glaser aus damaliger Österreich am Anfang des 18. Jh., und der erste schriftlice Nachweis darüber hinterließen sie im 1801. Die Glasfabrik in Skakavac wurde im 1801 geöffnet und im 1820 geschlossen nachdem die Holzvorräte für die Erstellung von Ruß erschöpft waren. Nur drei Gräber, die das bezeugen können, sind hinterblieben. Vor jedem von denen steht ein großer Glasstein. Einer von den Gräber ist vom Glasmeister und Verwalter Ivan Gasteiger, gestorben im 1834, neben ihm ist seine Frau Katarina, gestorben im 1806 und sohn Karl, gestorben 1817.

Didaktischer Pfad des Grafen

Befindet sich in schönstem Teil in Jankovac und ist einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Slawoniens.
Das Jankovac Tal wurde nach dem Grafen Josip Janković genannt. Der hat im 19. Jh. die Hütte bauen lassen, zwei Seen graben lassen und einen Fußweg bis zu dem Wasserfall Skakavac machen lassen und er hat sich gewünscht in den Felsen über dem Tal begraben zu werden. Deshalb wurde der Tal so genannt. Um dem Pfad sind didaktische Tafeln errichtet. Die erklären einige natürliche und kultur-historische Merkwürdigkeiten. Der Pfad des Grafen bietet zwei und half stundigen Genuss im Welt der Natur und Erbschaft der Tals. Touristenverein Kroatiens hat die Schönheit des Pfades erkannt und mit dem Preis „Die goldene Blume“ als die beste in der Kategorie – originelle Tourdestination - im 2006. ausgezeichnet.

Touristische und gastronomische Objekte

Berghütte Jankovac

Im Herzen des Naturparks Papuk befindet sich die Berghütte Jankovac auf 475 m über dem Meeresspiegel als Lieblinsplatz für Ausflügler aus Slawonien und Baranja.
Es befindet sich an einer wunderbaren Wiese umgeben von drei grünen Seen in einem Buchenwald. Unvergesslicher Wasserfall Skakavac, der 28 m hoch ist und fällt über den Felsen in Kovačica Flußtal, ist für die Besucher eine besondere Attraktion. Für die Gäste gibt es Komfor in zehn modernen Zimmer mit 64 Betten. Die Hütte ist immer geöffnet, für Essen empfiehlt man besonders Wildspezialitäten und frische Forellen.
Es ist ein perfekter Platz fürs Ausrühen, Geniessen und Rekreation besonders weil er auch andere Möglichkeiten anbietet wie historische Denkmal- und Erbschaftbesichtigung.

Buffet Čiča Mata

Es ist einer der populärsten Restaurants in Slawonien. Die schöne Einrichtung kommt zusammen mit traditioneller kontinentaler und mediteraner Küche. Man empfiehlt besonders Gerichte am Spieß, Grillgerichte, Gerichte unter dem Deckel, verschiedene Spezialitäten, Brot und Kuchen aus der eigenen Bäckerei. Das Angebot basiert sich auf Hausmanskost, alle Gerichte werden täglich frisch zubereitet.
Weinschmecker können die erstklassige Weinsorten aus der Požega und Kutjevo Umgebung genießen.

Berghütte Lapjak

Es befindet sich am 335 m über dem Meeresspiegel am südwesten Bergabhang von Toplička glava. Das ist ein einstöckiges Haus mit dem Dachgeschoss, der Terrase und dem Parkplazt. Im Erdgeschoß ist die Gaststätte und ein großer Raum, in dem kleineren steinigen Raum gibt es 18 Betten. Im ersten Stock sind Doppelzimmer und Badezimmer, und im Dachgeschoss Gesamtbetten. Es gibt Strom, Wassar und Heizung. In der Nähe gibt es auch Thermalquellen.

Turistička zajednica Požeško-slavonske županije. Turistička zajednica Hrvatske