9. Der Weg zurück nahe Mališćak

8. Ivačka glava

7. Orahove vode und Abbiegen nach Ivačka glava

6. Zwischen Mališćak und Orahove vode

5. Die Berghütte nahe Mališćak

4.. Die Aussicht Mališćak

3. . Die Steigung nach Mališćak

2. Pliš

1.Der Anfang bei der Kirche in Velika

Die Gipfel von Papuk

Fakten

Länge: 18.3km
Höhenunterschied: 548m
Gelände: der Bergpfad durch den Wald, am Anfang asfaltierte Straße
Schwierigkeitsgrad: 3/3
Gebrauchte Zeit: 4.5h

Beschreibung

Es geht vom Stadzentrum Velika bei der Kirche des Heiligen Augustinus nach links Nach einem Kilometer und Holzhütten von HEP, weiter geht es auf dem Makadam. Über die Straße, der Steingrube vorbei, nach ein Paar Minuten teilen sich die Pfade. Wir gehen nach rechts Richtung Mališćak. Nach einer halben Stunde bergauf und anstrengenden Laufen kommen wir zum Pliš (10 Minuten). Es wird vorgeschlagen bis zum Gipfel zu gehen um eine wunderschöne Ausicht auf Velika nicht zu verpassen. Von Pliš zurück gehen wir weiter den Lehrpfad Turjak entlang. Es wird erkannt an vielen Tafeln mit dem Schrift über den Sehenswürdigkeiten. Nach 5 Minuten kommen wir zu einer Steintrift mit vielen geschützten Frühlingsblumen. Wir kommen zur Kreuzung des Lehr- und Bergpfades. Sie können die Beiden nehmen, denn nach 800 m kommen sie zusammen. Wir wandern weiter. In einer halben Stunde kommt man zu den Wegweisern. Links geht es Richtung Aussichtsturm Mališćak und ist empfehlenswert, und nach dem Lehrpfad Turjak der nach Velika führt. Geradeaus kommt man in ein Paar Minuten zur Kreuzung und Abbiegung nach Mališćak nach rechts. Von dort sieht man den Gipfel Papuk und den südlichen Abstieg besonders gut. In 10 Minuten sieht man Pfade und die Abzweigung nach Mališćak. Seit der letzten Abzweigung (Quelle) 30 Minuten weiter gibt es eine Abzweigung rechts nach dem Bergpfad, der Quelle und Velika.

Nach 500m über dem Makadam gibt es die Quelle Orahove vode und eine kleine Traufe. Rechts geht es nach Ivačka glava. Nach 15 Minuten gibt es noch eine Kreuzung, links zur Lichtung Vratnice und Ulaz zvečevački, wo es die Kreuzung nach dem Gipfel Papuk und Zvečevo gibt. Wir biegen nach rechts ab und in 20 Minuten kommen auf Ivačka glava, das ist der höchste Punkt auf Papuk. Es befindet sich auf 913 m über dem Meeresspiegel. Dort gibt es Stempel für Tagebücher der Kroatischen Bergumwege und SPP. Derselbe Weg führt zurück, mit den Variationen in der Nähe von Mališćak und vom Lehrpfad Turjak. Die Straße ist sehr gut gekennzeichnet und Orientation ist kein Problem.

Map and height profile

Melden Sie sich!

Die Tour kann man auf folgender Weise anmelden:
1. Direkt über Smartphone und der Mitgliederseite. Der annähernde Punkt für die Anmeldung ist auf Ivačka glava
2. mit einem Foto von Ihnen vor dem Kreuz und dem Schrift Ivačka glava

Downloaden Sie GPS Dateien

You can download the maps on your computer, look on Google Earth or save in your GPS device.

Download GPX file Download KML file

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Resturant Mališćak

Das Restaurant befindet sich in unberührter Natur in der Nähe von Velika. Dort ist das Personnal mit langjähriger Erfahrung beschäftigt. Der Name stammt vom Berg Mališćak. Neben den Spezialitäten aus Slawonien, bieten sie auch verschiedene Weine, a la carte Menüs, Eis und Kuchen aus der Konditorei. Das Restaurant bietet auch Unterkunft. Es gibt 30 Doppelzimmer und 7 Einzelzimmer. Sie sind gemütlich und bieten einen wunderschönen Ausblick aufs Naturpark. Vier bungalows haben per Bungalow 4 Betten, eine eigene Küche und eine große Terrase mit dem Ausblick.

Kirche des Heiligen Augustinus in Velika

Heutige Kirche des Heiligen Augustinus ist eine der wichtigsten und ältesten Sakraldenkmäler in diesem Teil Slawoniens. Seit dem 12. Jh. gibt es in Velika eine Kirche. Heutige Kirche stammt aus dem 14. Jh., und seit 1435 erwähnt man auch einen Kloster. Während der osmanisher Zeit in Slawonien, nur in Velika wurde erlaubt Religiösritualen durchzuführen und Glocken klingeln. Im Kloster wohnte damals fra Luka Imbrišimović der für die Befreiung Slawoniens von den Osmanen gekämpft hatte. In der ersten Hälfte des 18. Jh. die mittelalterliche Kirche wurde barokisiert und ein neuer Kloster wurde gebaut. Der Franziskanerkloster wurde geschlossen und einige Teile abgerissen, geblieben sind nur der Torso und die Kirche. Heute ist die Kirche ein umgebautes gotisch-barokes Gebäude.

Geopark Papuk

Papuk ist seit 1999 geschützt wegen deren außergewöhnlichen biologischen und geologischen Mannigfaltigkeit und der wertvollen Kulturerbschaft. Den Status hat er als das erste solche Gegend in Kroatien im 2007 bekommen und somit ein Teil der europäischen und weltlichen Netzes von Geoparken von UNESCO geworden. Die Hauptziele sind Schutz, Belehren und instanderhaltene Entwicklung. Das Lehrzentrum und Besucherzentrum sind in Velika und dort ist der Eingang ins Geopark. In der Nähe sind noch Thermalbäder, Didaktischer Pfad Lapjak, Bergpfade, Paragliding, Aufflugspunkt, Bergbesteigung Sokoline. Die Ausstellung im Centrum hat die interessanteste biologische, geologische und historische Ausstellunsstücke aus Geopark. Besucher können an vielen Postern, Ausstellungen und Kristallen die geologische Erbschaft gut kennenlernen. Eine reiche Fossilliensammlung ist ständig ausgestellt. Dort gibt es auch Vogelneste und eine Insektensammlung. Archeologische Stücke beinhalten Gegenstände aus der Steinzeit, früheren Eisenzeit, und auch viele Glasgegenstände aus dem 18. Jh. Geopark ermöglicht den Besuchern eine Geschichte über 600-Jahre-alten Planet Erde kennen zu lernen.

Touristische und gastronomische

Buffet „Čiča Mata“

Es ist einer der populärsten Restaurants in Slawonien. Die schöne Einrichtung kommt zusammen mit traditioneller kontinentaler und mediteraner Küche. Man empfiehlt besonders Gerichte am Spieß, Grillgerichte, Gerichte unter dem Deckel, verschiedene Spezialitäten, Brot und Kuchen aus der eigenen Bäckerei. Das Angebot basiert sich auf Hausmanskost, alle Gerichte werden täglich frisch zubereitet.
Weinschmecker können die erstklassige Weinsorten aus der Požega und Kutjevo Umgebung genießen.

Bergunterstand Mališćak

Es ist ein Häusschen im Wald. Es dient als Unterstand halfwegs von Velika nach Ivačka glava und Papukspitze. Es befindet sich auf 734m über dem Meeresspiegel. Auf der oberen Etage gibt es ein Schlafzimmer für 10 Personen, auf der unteren Etage auf den Bänken können noch 5 weitere Personen übernachten. Der Unterstand hat Strom, aber kein Wasser, weil die Quelle in der Nähe ausgetrocknet ist. Die Mališćakspitze ist der Aussichtspunkt.

Tourismusverein der Požeško-slavonska županija Tourismusverein Kroatiens